Herbstzeit ist Bastelzeit

Im Herbst wird es immer früher dunkel und das Wetter ist oft kühl und nass. Da ist Basteln die perfekte Beschäftigung, damit die Langeweile keine Chance hat. Vieles für den herbstlichen Bastelspaß findet man übrigens draußen in der Natur. Geht doch einfach mal raus und sammelt Kastanien oder bunter Blätter. Damit lassen sich viele tolle Dekoideen gestalten.

Blättergirlande

Im Herbst fallen die Blätter und präsentieren sich in den buntesten Farben. Sammle einfach, wenn du gerade unterwegs bist, etwas von dem herunterfallenden Laub, trockne es und presse dann die Blätter mit einem Buch. Dann suchst du dir in deinem Zimmer einen schönen Platz für die Girlande, misst aus, wie lange sie werden muss, nimmst eine Schnur und schneidest diese passend zurecht. Am besten machst du sie etwas länger, damit auch alle Blätter an die Schnur passen.
Anschließend befestigst du mit kleinen Knoten die Blätter an der Schnur. Danach klebst du die Enden deiner Blättergirlande mit Masking Tape, um Löcher an der Wand zu vermeiden. Fertig!

Blättergirlande

Im Herbst fallen die Blätter und präsentieren sich in den buntesten Farben. Sammle einfach, wenn du gerade unterwegs bist, etwas von dem herunterfallenden Laub, trockne es und presse dann die Blätter mit einem Buch. Dann suchst du dir in deinem Zimmer einen schönen Platz für die Girlande, misst aus, wie lange sie werden muss, nimmst eine Schnur und schneidest diese passend zurecht. Am besten machst du sie etwas länger, damit auch alle Blätter an die Schnur passen.
Anschließend befestigst du mit kleinen Knoten die Blätter an der Schnur. Danach klebst du die Enden deiner Blättergirlande mit Masking Tape, um Löcher an der Wand zu vermeiden. Fertig!

Alles, was du benötigst, sind:

  • Schöne und saubere Herbstblätter
  • Buch oder Prospekt
  • Schnur
  • Schere
  • Masking Tape

Papierschmetterlinge

Ein wundervoller Spaß für herbstliche Tage: Papierschmetterlinge zu basteln. Dazu nimmst du am besten 250 – 300 g/m² schweres Papier (gibt es im Schreibwarenladen oder im Bastelgeschäft) in herbstlichen Farben. Dann zeichnest du dir auf ein weißes Blatt oder einen Karton einen schönen Schmetterling, schneidest diesen aus und fährst mit einem Bleistift auf dem bunten Papier den Umriss des Schmetterlings nach. Und das natürlich bis dein gesamtes buntes Papier wie eine Schmetterlingswiese aussieht. Danach schneidest du deine aufgemalten Schmetterlinge einfach aus.

Kleiner Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast, suche dir im Internet ein schönes Schmetterlingsmotiv, drucke und schneide dieses aus. So werden deine Papierschmetterlinge noch perfekter. Nach dem Ausschneiden deiner Schmetterlinge machst du dann mit einem spitzen Gegenstand ein kleines Loch in die Mitte und fädelst eine Schnur hindurch. Nach jedem aufgefädelten Schmetterling musst du einen kleinen Knoten machen, damit nichts verrutscht. Wenn alle Schmetterlinge an der Schnur befestigt sind, hast du ein tolles Motiv, das du dann nach Belieben aufhängen kannst.

Papierschmetterlinge

Ein wundervoller Spaß für herbstliche Tage: Papierschmetterlinge zu basteln. Dazu nimmst du am besten 250 – 300 g/m² schweres Papier (gibt es im Schreibwarenladen oder im Bastelgeschäft) in herbstlichen Farben. Dann zeichnest du dir auf ein weißes Blatt oder einen Karton einen schönen Schmetterling, schneidest diesen aus und fährst mit einem Bleistift auf dem bunten Papier den Umriss des Schmetterlings nach. Und das natürlich bis dein gesamtes buntes Papier wie eine Schmetterlingswiese aussieht. Danach schneidest du deine aufgemalten Schmetterlinge einfach aus.

Kleiner Tipp: Wenn du die Möglichkeit hast, suche dir im Internet ein schönes Schmetterlingsmotiv, drucke und schneide dieses aus. So werden deine Papierschmetterlinge noch perfekter. Nach dem Ausschneiden deiner Schmetterlinge machst du dann mit einem spitzen Gegenstand ein kleines Loch in die Mitte und fädelst eine Schnur hindurch. Nach jedem aufgefädelten Schmetterling musst du einen kleinen Knoten machen, damit nichts verrutscht. Wenn alle Schmetterlinge an der Schnur befestigt sind, hast du ein tolles Motiv, das du dann nach Belieben aufhängen kannst.

Alles, was du benötigst, sind:

  • 250 – 300 gm² schweres Papier
  • Schere
  • weißes Blatt für das Motiv
  • Bleistift
  • Schnur

Herbstliche Windlichter

Windlichter sorgen in der dunklen Jahreszeit für eine tolle Stimmung und sind auch ganz leicht selbst zu machen. Alles, was du benötigst, sind:

  • Teelichter
  • schöne saubere Herbstblätter
  • ein paar saubere und leere Einmachgläser
  • Serviettenkleber oder Leim
  • einen Pinsel

Zunächst säuberst du die Einmachgläser (Mama oder Oma haben bestimmt noch welche). Du solltest dabei darauf achten, dass die Gläser fettfrei sind, sonst haften die Blätter nicht richtig. Damit die Herbstblätter später nicht bröckeln, sollten sie nicht zu trocken sein. Dann entfernst du die Stiele der Blätter und streichst das Glas an manchen Stellen mit dem Serviettenkleber an. Anschließend ein Blatt einpinseln und auf das Glas kleben. Das machst du nun so lange, bis das ganze Glas rundherum mit Blättern verziert ist. Allerdings sollten noch freie Stellen zu sehen sein, damit am Ende das Licht besser zu sehen ist. Danach lässt du die Blätter einige Stunden trocknen. Ist alles fest, kannst du noch ein schönes Band um das Glas wickeln und Kastanien um das Glas verteilen, um einen schönen herbstlichen Look zu kreieren.

Herbstliche Windlichter

Windlichter sorgen in der dunklen Jahreszeit für eine tolle Stimmung und sind auch ganz leicht selbst zu machen. Alles, was du benötigst, sind:

  • Teelichter
  • schöne saubere Herbstblätter
  • ein paar saubere und leere Einmachgläser
  • Serviettenkleber oder Leim
  • einen Pinsel

Zunächst säuberst du die Einmachgläser (Mama oder Oma haben bestimmt noch welche). Du solltest dabei darauf achten, dass die Gläser fettfrei sind, sonst haften die Blätter nicht richtig. Damit die Herbstblätter später nicht bröckeln, sollten sie nicht zu trocken sein. Dann entfernst du die Stiele der Blätter und streichst das Glas an manchen Stellen mit dem Serviettenkleber an. Anschließend ein Blatt einpinseln und auf das Glas kleben. Das machst du nun so lange, bis das ganze Glas rundherum mit Blättern verziert ist. Allerdings sollten noch freie Stellen zu sehen sein, damit am Ende das Licht besser zu sehen ist. Danach lässt du die Blätter einige Stunden trocknen. Ist alles fest, kannst du noch ein schönes Band um das Glas wickeln und Kastanien um das Glas verteilen, um einen schönen herbstlichen Look zu kreieren.

Kastanientiere

Alles, was du zum Basteln von Kastanientieren brauchst, ist eine Tüte voller Kastanien, die draußen im Herbst fast überall herumliegen und Zahnstocher aus Holz. Damit kannst du lustige Tiere, aber auch Figuren basteln und zu Hause aufstellen.

Kastanientiere

Alles, was du zum Basteln von Kastanientieren brauchst, ist eine Tüte voller Kastanien, die draußen im Herbst fast überall herumliegen und Zahnstocher aus Holz. Damit kannst du lustige Tiere, aber auch Figuren basteln und zu Hause aufstellen.

Herbstliche Tischdekoration gestalten

Auf dem herbstlich gedeckten Tisch lohnt es sich, Naturmaterialien in Szene zu setzen. Für eine herbstliche Tischdekoration wird meist mit Gemüse, Efeu und Kastanien gearbeitet. Wer es gerne verspielter mag, kann auch die selbstgemachten Kastanientiere platzieren. Besonders wichtig ist jedoch, das herbstliche Farbenspiel auch bei der Gestaltung kleiner Details nicht zu vergessen. So sollten Servietten, Tischdecke und ebenfalls Kerzen am besten in herbstlichen Tönen gehalten sein. Beliebte Farben für den Herbst sind:

  • Orange
  • Braun
  • Dunkelgrün
  • Violett
  • Dunkelgelb

Am Abend können die Windlichter dazugestellt werden um eine bessere Atmosphäre zu schaffen. Gern gesehen sind auch kleinere Kürbisse in verschiedenen Farben angeordnet. 

Leckere Rezepte für den Herbst

Diese Themen könnten dich auch interessieren: