Zeit für etwas Gemütlichkeit

Kennst du das Gefühl, wenn man sich vor lauter leichten Sommergerichten so richtig auf das gemütliche Essen im Herbst freut? Endlich ist es soweit. Wenn es draußen stürmisch und nasskalt zugeht, macht es wieder richtig Spaß, in der Küche ein paar Herbstklassiker zuzubereiten, auf die man sich schon seit Monaten freut. Wir stellen dir jetzt ein paar Herbstideen vor, die bei uns immer ganz oben auf der Liste stehen, sobald sich der Sommer verabschiedet hat.

Zwiebelkuchen und Flammkuchen

Wahrscheinlich mit die herbstlichsten Gerichte überhaupt. Vor allem, weil sie traditionell zum neuen Wein, dem Federweißer, gereicht werden. Sowohl der Zwiebelkuchen als auch der Flammkuchen sind im Elsass als auch im süddeutschen, ostdeutschen und schweizerischen Raum sehr beliebt. Überall dort eben, wo es auch guten Wein gibt.

Herbstlicher Flammkuchen

Zwiebelkuchen und Flammkuchen

Eines der herbstlichen Gerichte überhaupt. Vor allem, weil sie traditionell zum neuen Wein, dem Federweißer, gereicht werden. Sowohl der Zwiebelkuchen als auch der Flammkuchen sind im Elsass als auch im süddeutschen, ostdeutschen und schweizerischen Raum sehr beliebt. Überall dort eben, wo es auch guten Wein gibt.

Herbstlicher Flammkuchen

Herbstpasta

Nie gehört? Ist aber unter Kennern tatsächlich eine eigene Pasta-Kategorie. Nicht nur wegen des frischen Herbstgemüses, sondern auch, weil Herbstzeit Wildzeit ist und jetzt zudem die besten Pilze zu finden sind. Für was wir uns selbst leidenschaftlich begeistern können, sind zum Beispiel Pizzoccheri mit Mangold und Entenconfit, Linsen-Bolognese, Rigatoni mit Rehragout und Wirsing, Tagliatelle mit Poularde und Steinpilzen oder mit Trauben und Fasanenbrust sowie eine einfache Pfifferling-Pasta.

Herbstliche Pasta

Herbstpasta

Nie gehört? Ist aber unter Kennern tatsächlich eine eigene Pasta-Kategorie. Nicht nur wegen des frischen Herbstgemüses, sondern auch, weil Herbstzeit Wildzeit ist und jetzt zudem die besten Pilze zu finden sind. Für was wir uns selbst leidenschaftlich begeistern können, sind zum Beispiel Pizzoccheri mit Mangold und Entenconfit, Linsen-Bolognese, Rigatoni mit Rehragout und Wirsing, Tagliatelle mit Poularde und Steinpilzen oder mit Trauben und Fasanenbrust sowie eine einfache Pfifferling-Pasta.

Herbstliche Pasta

Herbstliche Suppen

Herbstzeit ist Suppenzeit. Nicht nur deshalb, weil Suppen herrlich wärmen, wenn man mit Appetit von draußen herein kommt, sondern auch, weil sie gesund und unendlich vielseitig sind.

Dazu kommt, dass gerade jetzt im Herbst zahlreiche Gemüse frisch geerntet sind, sodass der Gabentisch der Natur alles bereitstellt, woraus du herrlichste Suppenvarianten zaubern kannst. Probier dich doch mal an einer Endiviensuppe mit Croûtons, Rote-Beete-Meerrettichschaum-Suppe, Lorbeer-Kartoffelsuppe, Pastinakensuppe, Lauchsuppe mit Pilzen, Kürbis-Apfel-Suppe oder einer Maronen-Kartoffelcremesuppe.

Herbstliche Kartoffelsuppe

Herbstliche Suppen

Herbstzeit ist Suppenzeit. Nicht nur deshalb, weil Suppen herrlich wärmen, wenn man mit Appetit von draußen herein kommt, sondern auch, weil sie gesund und unendlich vielseitig sind. Dazu kommt, dass gerade jetzt im Herbst zahlreiche Gemüse frisch geerntet sind, sodass der Gabentisch der Natur alles bereitstellt, woraus du herrlichste Suppenvarianten zaubern kannst. Probier dich doch mal an einer Endiviensuppe mit Croûtons, Rote-Beete-Meerrettichschaum-Suppe, Lorbeer-Kartoffelsuppe, Pastinakensuppe, Lauchsuppe mit Pilzen, Kürbis-Apfel-Suppe oder einer Maronen-Kartoffelcremesuppe.

Herbstliche Kartoffelsuppe

Backen im Herbst

Was wäre ein Herbst, wenn es zu Hause nicht nach frisch Gebackenem riecht? Richtig. Gibt es nicht. Zwei urtypische, herbstliche Früchte bieten sich hier ganz besonders an: Apfel und Birne. Ob vom Blech oder aus der Form – die Rezeptvielfalt bei Apfel- und Birnenkuchen ist so vielfältig, dass man je nach Aufwand und Vorlieben völlig freie Wahl hat – vom Muffin über den Tassenkuchen, vom Cupcake bis zum Streuselkuchen, vom Obstbrot über Brownies bis zur Cremetorte oder der italienischen Torta.

Und wenn Obstkuchen so gar nicht dein Ding sind – backe doch einfach deine eigenen Herbstbrote. Auch hier hast du vom Kartoffel- über das Walnussbrot bis hin zum Apfelbrot zahlreiche Möglichkeiten.

Die läuft schon das Wasser im Mund zusammen vor lauter herbstlicher Köstlichkeiten? Na dann, probier doch einfach aus, worauf du Lust hast. Genieß‘ den Herbst. diska wünscht dir viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit. 

Herbstlicher Apfelkuchen

Backen im Herbst

Was wäre ein Herbst, wenn es zu Hause nicht nach frisch Gebackenem riecht? Richtig. Gibt es nicht. Zwei urtypische, herbstliche Früchte bieten sich hier ganz besonders an: Apfel und Birne. Ob vom Blech oder aus der Form – die Rezeptvielfalt bei Apfel- und Birnenkuchen ist so vielfältig, dass man je nach Aufwand und Vorlieben völlig freie Wahl hat – vom Muffin über den Tassenkuchen, vom Cupcake bis zum Streuselkuchen, vom Obstbrot über Brownies bis zur Cremetorte oder der italienischen Torta.

Und wenn Obstkuchen so gar nicht dein Ding sind – backe doch einfach deine eigenen Herbstbrote. Auch hier hast du vom Kartoffel- über das Walnussbrot bis hin zum Apfelbrot zahlreiche Möglichkeiten.

Die läuft schon das Wasser im Mund zusammen vor lauter herbstlicher Köstlichkeiten? Na dann, probier doch einfach aus, worauf du Lust hast. Genieß‘ den Herbst. diska wünscht dir viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit. 

Herbstlicher Apfelkuchen