Wissenswertes und Leckeres vom Spargel.
Der König des Gemüses.

Spargel ist lecker. Das weiß jeder. Aber es gibt natürlich noch viel mehr Wissenswertes über den Spargel. diska verrät dir einige der Geheimnisse des Königs unter den Gemüsesorten und selbstverständlich auch ein paar köstliche Spargelrezepte. Denn Spargel ist unheimlich vielseitig in der Küche einsetzbar, aber immer eine Delikatesse.

Spargel Kalorien und Nährwerte

Woran erkennt man frischen Spargel?

Bestes Zeichen dafür, dass der Spargel frisch ist, sind die festen Stangen, die leicht brechen und nicht biegsam sind. Außerdem sollten die Schnittenden saftig sein und der Spargel, wenn man die Stangen aneinander reibt, quietschen. Riecht der Spargel allerdings etwas säuerlich, erkennt man, dass er nicht mehr frisch ist.

Wann gibt es überhaupt Spargel?

Spargel gibt es traditionell ab April (witterungsabhängig) bis zum 24. Juni (Johannistag).

Die besten Vorteile von Spargel

Tipps zum Spargelkochen

Um eine einheitliche Kochzeit des Spargels einhalten zu können, sollten die Spargelstangen möglichst gleich dick sein. Die Kochzeit bei weißem und violetten Spargel beträgt 10 – 20 Minuten. Grüner Spargel geht etwas schneller.

Kleiner Trick: Wenn Sie beim Kochen von weißem Spargel etwas Zitronensaft hinzugeben, bleibt der Spargel schneeweiß. Grundsätzlich sollte der Spargel nie ganz weich gekocht werden. Kontrollieren Sie einfach mit einer Messerspitze den Garzustand.

Wie wird Spargel überhaupt zubereitet?

Da Spargel sehr viel Wasser enthält, verliert er beim Kochen in Salzwasser etwas an Geschmack. Schonender ist das Garen mit Wasserdampf. Spargel kann man aber auch backen, braten und roh genießen.

Servieren ohne Silberbesteck

Durch die schwefelhaltigen Verbindungen bei Spargel, sollte man beim Servieren kein Besteck aus Silber oder aus nicht rostfreiem Stahl verwenden, da dieses durch den Spargel dunkel anläuft.

Lieber weißer oder lieber grüner Spargel?

Der Spargel heißt zwar auch „weißes Gold“, ist aber auch als grüner Spargel sehr lecker.
Kenner schätzen jedoch auch den violetten Spargel, der gestochen wird, wenn die Erdoberfläche schon etwas durchbrochen ist.

Warum ist Spargel eigentlich so gesund?

Spargel enthält viele wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer sowie Phosphor, aber auch die Vitamine C, E und B.

Leckere Spargel-Rezepte von diska

Wie schält man Spargel am besten?

Spargel sollte man immer von oben nach unten schälen. Den grünen Spargel nur dünn am Schnittende.

Wie wird Spargel aufbewahrt?

Spargel kann man, eingewickelt in eine feuchtes Tuch, ungeschält zwei bis drei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Grünen Spargel lagert man hingegen besser in Wasser stehend. Spargel lässt sich auch problemlos einfrieren, sollte aber nach 6-8 Monaten verzehrt werden. Vor dem Zubereiten den Spargel bitte nicht auftauen.

Kann man Spargel aufwärmen?

Spargel ist nitratarm und kann deshalb ohne Bedenken wieder aufgewärmt werden.

Salat, Gemüse oder Suppe?

Dank seiner Vielfältigkeit kann man aus Spargel so gut wie alles zaubern – auch leckere Salate und Suppen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: