Rhabarber – Gemüse oder Obst?

Die Antwort wird viele überraschen: Denn Rhabarber zählt, auch wenn er meist im Supermarkt beim Obst zu finden ist, eigentlich zum Gemüse, bei dem eben die Blattstiele etwas dicker und breiter sind. Diese Stiele haben einen fruchtig-sauren Geschmack und werden von uns als Kompott, Marmelade, in Kuchen und in vielen anderen leckeren Variationen verzehrt.

Lieber grün oder rot?

Rhabarberstangen findet man im Supermarkt in vielen Sorten – mal in Grün, mal in Rot.
Grundsätzlich gilt: Je rötlicher der Rhabarber ist, desto süßer ist er.

Wann gibt es überhaupt Rhabarber?

Bei passender Witterung gibt es Rhabarber von April bis Juni, wobei auch beim Rhabarber, ähnlich wie beim Spargel, der 24. Juni (der Johannistag) als letzte Tag gilt, an dem geerntet wird.

Lieber grün oder rot?

Rhabarberstangen findet man im Supermarkt in vielen Sorten – mal in Grün, mal in Rot.
Grundsätzlich gilt: Je rötlicher der Rhabarber ist, desto süßer ist er.

Wann gibt es überhaupt Rhabarber?

Bei passender Witterung gibt es Rhabarber von April bis Juni, wobei auch beim Rhabarber, ähnlich wie beim Spargel, der 24. Juni (der Johannistag) als letzte Tag gilt, an dem geerntet wird.

Wie wird Rhabarber zubereitet?

Einfach die Stängel waschen, dünn schälen (am besten mit einem Messer), die Stielenden abschneiden und in groben Stücken geschnitten kochen. Dabei sollte man auf alles aus Aluminium verzichten (also keine Alu-Folie oder ähnliches). Denn Rhabarber enthält sehr viel Säure, die Alu-Bestandteile herauslösen kann. Mann kann Rhabarber aber auch im Ofen garen, zum Beispiel, wenn man ihn für einen Kuchen verwenden möchte. Rhabarber roh zu essen, ist hingegen nicht empfehlenswert.

Ist Rhabarber so gesund wie gesagt wird?

Rhabarber hat wenig Kalorien und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. So finden wir im Rhabarber reichlich Vitamin C, aber auch Kalium, Phosphor, Eisen und Ballaststoffe.

Wie wird Rhabarber zubereitet?

Einfach die Stängel waschen, dünn schälen (am besten mit einem Messer), die Stielenden abschneiden und in groben Stücken geschnitten kochen. Dabei sollte man auf alles aus Aluminium verzichten (also keine Alu-Folie oder ähnliches). Denn Rhabarber enthält sehr viel Säure, die Alu-Bestandteile herauslösen kann. Mann kann Rhabarber aber auch im Ofen garen, zum Beispiel, wenn man ihn für einen Kuchen verwenden möchte. Rhabarber roh zu essen, ist hingegen nicht empfehlenswert.

Ist Rhabarber so gesund wie gesagt wird?

Rhabarber hat wenig Kalorien und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe. So finden wir im Rhabarber reichlich Vitamin C, aber auch Kalium, Phosphor, Eisen und Ballaststoffe.

Woran erkennt man, ob Rhabarber frisch ist?

Frischer Rhabarber hat Stängel, die straff und saftig sind und frische Schnittstellen.

Wie wird Rhabarber am besten gelagert?

Da Rhabarber nicht besonders empfindlich ist, kann man ihn, eingewickelt in ein feuchtes Tuch, durchaus ein, zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren. Rhabarber lässt sich aber auch gut einfrieren. Am besten vorher putzen, waschen und klein schneiden.

Woher kommt der saure Geschmack vom Rhabarber und wie lässt sich dieser reduzieren?

Im Rhabarber finden sich Apfel-, Zitronen- und vor allem Oxalsäure,  letztere sogar in großer Menge. Das Schälen und Kochen verringert allerdings schon den Oxalsäuregehalt des Rhabarbers. Zusätzlich kann man die Säure ausgleichen, indem man den Rhabarber in Verbindung mit Bananen und Milchprodukten verwendet. Übrigens wurde Rhabarber einst im China, seiner eigentlichen Heimat, als Arzneipflanze genutzt.

Woher kommt der saure Geschmack vom Rhabarber und wie lässt sich dieser reduzieren?

Im Rhabarber finden sich Apfel-, Zitronen- und vor allem Oxalsäure,  letztere sogar in großer Menge. Das Schälen und Kochen verringert allerdings schon den Oxalsäuregehalt des Rhabarbers. Zusätzlich kann man die Säure ausgleichen, indem man den Rhabarber in Verbindung mit Bananen und Milchprodukten verwendet. Übrigens wurde Rhabarber einst im China, seiner eigentlichen Heimat, als Arzneipflanze genutzt.

Kompott, Marmelade, Kuchen oder Saft?

Rhabarber ist ein kulinarischer Tausendsassa, der sich in der Küche in vielfältigster Weise verarbeiten lässt. Sogar für Suppen kann man ihn verwenden. Besonders gerne wird er natürlich in Desserts und beim Backen eingesetzt. Einige besonders leckere Rhabarber-Rezepte verraten wir dir hier.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: