Die besten Lebensmittel gegen Muskelkater

Wenn du Sport treibst, ist dir sicherlich klar, dass nicht nur Stretching und Aufwärmen wichtig sind. Auch eine Cool-down-Phase ist entscheidend, wenn du Muskelkater vermeiden willst. Aber Allheilmittel sind das natürlich nicht, denn Muskelkater kommt bei starker Anstrengung hin und wieder trotzdem vor. Muskelkater ist eine Überbeanspruchung der Muskulatur. Diese erzeugt winzig kleine Faserrisse im Muskelgewebe, die letztendlich zum Muskelschmerz führen. Das Heimtückische an der Sache ist, dass Muskelkater zeitverzögert auftritt und man sich direkt bei der sportlichen Belastung überanstrengt, weil es dabei noch gar keine Schmerzen gibt. Nach ein bis drei Tagen sieht das anders aus. Der Muskelkater ist da und bleibt für ein paar Tage. Deshalb zeigen wir dir jetzt, wie du Muskelschmerzen einfach wegsnacken kannst.