Last-Minute-Weihnachtsgeschenke
zum Selbermachen

Alle Jahre ist Weihnachten am 24. Dezember und doch kommt es für manchen alle Jahre plötzlich und überraschend. Was tun? Man will an Heiligabend auch nicht ohne Geschenk dastehen. Die Lösung: Einfach ein tolles Last-Minute-Weihnachtsgeschenk selber machen – zum Beispiel kann man eine kleine Leckerei in der Küche zaubern oder einfach schnell noch etwas Schönes basteln. Ein paar besonders tolle Anregungen für Geschenke auf den letzten Drücker stellen wir dir hier vor.

Schnell gemacht und immer lecker: Kräutersalz

Über ein schmackhaftes Salz freut sich jeder. Deshalb sind selbst gemachte Kräutersalze die perfekte Geschenkidee für alle Christkinder und Weihnachtsmänner, die etwas später dran sind. Einfach handelsübliches Salz, wie wir es alle zu Hause haben, mit verschiedenen Kräutern und Fruchtaromen veredeln und fertig ist das ideale und dazu auch preisgünstige Präsent für einen leidenschaftlichen Koch – und das in nur einer halben Stunde.

Unsere Tipps: Rosmarin-Zitronen-Salz, Chili-Kräutersalz und mediterranes Kräutersalz. Dabei kann man sowohl frische wie auch getrocknete Kräuter verwenden. Aber eigentlich sind bei der Zubereitung selbst gemachter Salze der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So kann man Salz auch mit Pulvergewürzen wie Zimt oder Curry verfeinern.

Fehlt nur noch eine schöne, luftdichte Verpackung: Dafür eignet sich besonders ein Glas, das man mit einem Korken oder Deckel verschließen kann. Wenn das Salz in dem Glas dann auch noch kühl gelagert wird, hält das selbst gemachte Salz mehrere Monate.

Chili-Kräuteralz Rezept

Schnell gemacht und immer lecker: Kräutersalz

Über ein schmackhaftes Salz freut sich jeder. Deshalb sind selbst gemachte Kräutersalze die perfekte Geschenkidee für alle Christkinder und Weihnachtsmänner, die etwas später dran sind. Einfach handelsübliches Salz, wie wir es alle zu Hause haben, mit verschiedenen Kräutern und Fruchtaromen veredeln und fertig ist das ideale und dazu auch preisgünstige Präsent für einen leidenschaftlichen Koch – und das in nur einer halben Stunde.

Unsere Tipps: Rosmarin-Zitronen-Salz, Chili-Kräutersalz und mediterranes Kräutersalz. Dabei kann man sowohl frische wie auch getrocknete Kräuter verwenden. Aber eigentlich sind bei der Zubereitung selbst gemachter Salze der Phantasie keine Grenzen gesetzt. So kann man Salz auch mit Pulvergewürzen wie Zimt oder Curry verfeinern.

Fehlt nur noch eine schöne, luftdichte Verpackung: Dafür eignet sich besonders ein Glas, das man mit einem Korken oder Deckel verschließen kann. Wenn das Salz in dem Glas dann auch noch kühl gelagert wird, hält das selbst gemachte Salz mehrere Monate.

Chili-Kräutersalz Rezept

Selbst gekochte Marmelade

Marmeladen sind mit die beliebtesten selbstgemachten Geschenke und dazu auch besonders leckere. Die geschmacklichen Möglichkeiten bei selbst gemachten Marmeladen sind schier unendlich, schließlich kann man praktisch jede Frucht und auch manche Gemüsesorten zu Marmelade verarbeiten. Am besten, man bereitet gleich verschiedene vor. Denn der eine mag es lieber süß, der andere bevorzugt auf dem Frühstücksbrot Marmeladen mit etwas Säure.

Wer nicht bis zum letzten Moment warten will, kann seine Marmeladengeschenke natürlich auch schon im Spätsommer vorbereiten und beim Einkochen von frischen Früchten aus dem Garten gleich weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Sternanis oder Vanille zugeben.

Selbst gekochte Marmelade

Marmeladen sind mit die beliebtesten selbstgemachten Geschenke und dazu auch besonders leckere. Die geschmacklichen Möglichkeiten bei selbst gemachten Marmeladen sind schier unendlich, schließlich kann man praktisch jede Frucht und auch manche Gemüsesorten zu Marmelade verarbeiten. Am besten, man bereitet gleich verschiedene vor. Denn der eine mag es lieber süß, der andere bevorzugt auf dem Frühstücksbrot Marmeladen mit etwas Säure.

Wer nicht bis zum letzten Moment warten will, kann seine Marmeladengeschenke natürlich auch schon im Spätsommer vorbereiten und beim Einkochen von frischen Früchten aus dem Garten gleich weihnachtliche Gewürze wie Zimt, Sternanis oder Vanille zugeben.

Unsere Empfehlungen:

Unsere Empfehlungen für Weihnachten: Bratapfelmarmelade, Apfel-Kürbis-Marmelade, Kartoffel-Apfel-Marmelade und Orangenmarmelade. Abgefüllt wird die selbst gemachte Marmelade dann direkt nach dem Kochen in sauber, trockene Gläser, die man mit einem Deckel gut verschließen kann.
 
 
Wir raten, die Gläser nach dem Abfüllen – für das man am besten eine Schöpfkelle verwendet – für fünf Minuten auf den Kopf zu stellen, um eine noch optimalere Sterilisation der Marmelade zu erreichen. Um ein Glas selbst gemachter Marmelade in ein vollkommenes Weihnachtsgeschenk zu verwandeln, genügt es, das Glas mit einem schönen Band oder ein paar Sternchen zu verzieren. 

Werde zum Chocolatier und mache Pralinen selbst

Pralinen sind echte Klassiker unter den Geschenken. Besonders viel Freude bereitet man natürlich mit selbst gemachten Pralinen. Die Herstellung ist relativ einfach, besonders mit speziellen Pralinenförmchen aus Silikon. Manche Pralinen kann man aber auch problemlos mit der Hand formen. Wer seine Pralinen mit einer leckeren Überraschung versehen will, dem empfehlen wie gehackte Nüsse, Marzipan oder Karamell als Füllung.

Wir möchten dir an dieser Stelle Katzenzungen-Pralinen ans Herz legen.

Werde zum Chocolatier und mache Pralinen selbst

Pralinen sind echte Klassiker unter den Geschenken. Besonders viel Freude bereitet man natürlich mit selbst gemachten Pralinen. Die Herstellung ist relativ einfach, besonders mit speziellen Pralinenförmchen aus Silikon. Manche Pralinen kann man aber auch problemlos mit der Hand formen. Wer seine Pralinen mit einer leckeren Überraschung versehen will, dem empfehlen wie gehackte Nüsse, Marzipan oder Karamell als Füllung.

Wir möchten dir an dieser Stelle Katzenzungen-Pralinen ans Herz legen.

Kleiner Tipp für die Zubereitung:

Achte beim Einkauf der Zutaten auf eine Qualitätskuvertüre. Denn die schmilzt im Allgemeinen gleichmäßiger. Das Schmelzen der Kuvertüre sollte, damit die Praline später schön glänzt, ganz langsam und bei einer Temperatur von maximal 50° Celsius erfolgen.

Pralinen verschenkt man am besten in einer Geschenkbox, die man mit Seidenpapier auslegt. Oder man nimmt eine schöne Papiertüte und verschließt diese mit einem Geschenkband. Toll zur Geltung kommen Pralinen auch in einem Einmachglas, das du selbstverständlich gerne noch etwas weihnachtlich dekorieren darfst.

Do-it-yourself-Geschenke selbst gebastelt

Alle, die lieber basteln als kochen, können natürlich auch mit wenig Aufwand tolle Geschenke selber machen. Angefangen von „Weihnachten in der Box“, über „Wellness in der Tüte“ bis hin kreativ gestalteten Kerzen. Und manchmal reicht es auch, einfach eine Rolle Toilettenpapier witzig zu dekorieren und schön zu verpacken.
 

Tipp 1: 15 Minuten Weihnachten aus der Tüte

Sieht toll aus, macht deinen Liebsten viel Freude und ist schnell zusammengestellt: 15 Minuten Weihnachten aus der Tüte.

Alles, was du brauchst ist eine schöne Tüte, eine kleine Kerze, Streichhölzer, ein Tee mit weihnachtlichem Aroma, einen Lebkuchen, eine schöne Weihnahtsgeschichte und natürlich die Anleitung wie sich die Beschenkten die 15 min Weihnachten aus der Tüte gönnen sollen. Außerdem Dekomaterial für die Tüte.

Anleitungsschritte: 1. Tee zubereiten 2. Kerze anzünden 3. Weihnachtsgeschichte lesen und dabei den Tee und den Lebkuchen genießen

So funktioniert’s:

Einfach Kerze, Tee etc. in die Tüte und diese mit einem schönen Band verschließen. Dann noch einen netten und persönlichen Weihnachtsgruß aufkleben (am besten aus dem Drucker) und schon ist das Geschenk fertig.

Tipp 1: 15 Minuten Weihnachten aus der Tüte

Sieht toll aus, macht deinen Liebsten viel Freude und ist schnell zusammengestellt: 15 Minuten Weihnachten aus der Tüte.

Alles, was du brauchst ist eine schöne Tüte, eine kleine Kerze, Streichhölzer, ein Tee mit weihnachtlichem Aroma, einen Lebkuchen, eine schöne Weihnahtsgeschichte und natürlich die Anleitung wie sich die Beschenkten die 15 min Weihnachten aus der Tüte gönnen sollen. Außerdem Dekomaterial für die Tüte.

Anleitungsschritte: 1. Tee zubereiten 2. Kerze anzünden 3. Weihnachtsgeschichte lesen und dabei den Tee und den Lebkuchen genießen

So funktioniert’s:

Einfach Kerze, Tee etc. in die Tüte und diese mit einem schönen Band verschließen. Dann noch einen netten und persönlichen Weihnachtsgruß aufkleben (am besten aus dem Drucker) und schon ist das Geschenk fertig.

Tipp 2: Selbst verzierte Kerze

Einfach im Handel eine schöne Kerze besorgen und Wachsplättchen in der Farbe deiner Wahl. Dann aus Verzierwachs (gibt es in jedem Bastelgeschäft oder Kerzengeschäft) Motive nach Wunsch zuschneiden und die weiße Kerze damit dekorieren. Der Phantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Beliebte und einfache Motive sind Herzen und Sterne. 

Tipp 2: Selbst verzierte Kerze

Einfach im Handel eine schöne Kerze besorgen und Wachsplättchen in der Farbe deiner Wahl. Dann aus Verzierwachs (gibt es in jedem Bastelgeschäft oder Kerzengeschäft) Motive nach Wunsch zuschneiden und die weiße Kerze damit dekorieren. Der Phantasie sind hier natürlich keine Grenzen gesetzt. Beliebte und einfache Motive sind Herzen und Sterne. 

Tipp 3: Leuchtestern aus Draht

Ein Leuchtestern strahlt bald heller als der „Stern von Bethlehem“ und gibt jedem Raum in ein wunderbar weihnachtliches Ambiente.

Zum Basteln dieser tollen Do-it-yourself-Geschenkidee braucht man nur Draht, Kneifzange, Perlen, Lichterkette, Nylonschnur, Schere und ein wenig Geschick!

So funktioniert’s:

Du biegst ein Stück dicken Draht zu einem Stern, verschließt die Enden und wickelst die Lichterkette um den Draht. Dann die Perlen auf einen diesmal dünnen Draht fädeln und ebenfalls um den Stern wickeln. Mit der Nylonschnur fertigst du dann eine Schlaufe zum Aufhängen und machst sie fest. Fertig!

Tipp 3: Leuchtestern aus Draht

Ein Leuchtestern strahlt bald heller als der „Stern von Bethlehem“ und gibt jedem Raum in ein wunderbar weihnachtliches Ambiente.

Zum Basteln dieser tollen Do-it-yourself-Geschenkidee braucht man nur Draht, Kneifzange, Perlen, Lichterkette, Nylonschnur, Schere und ein wenig Geschick!

So funktioniert’s:

Du biegst ein Stück dicken Draht zu einem Stern, verschließt die Enden und wickelst die Lichterkette um den Draht. Dann die Perlen auf einen diesmal dünnen Draht fädeln und ebenfalls um den Stern wickeln. Mit der Nylonschnur fertigst du dann eine Schlaufe zum Aufhängen und machst sie fest. Fertig!

Tipp 4: Winterwunderland im Glas

Ein wirklich bezauberndes Geschenk: ein wunderschönes, selbst kreiertes Winterwunderland.

So funktioniert’s:

Du füllst in alte Gurkengläser (oder ähnliches) Plastiktiere, Dekoschnee und alles, was dir sonst noch Winterlich-weihnachtliches in den Sinn kommt, verpasst dem Deckel eine kleinen farblichen Anstrich und dekorierst das Glas mit einem schönen Dekoband. Und schon sorgst du ganz sicher für glänzende Augen.

Tipp 4: Winterwunderland im Glas

Ein wirklich bezauberndes Geschenk: ein wunderschönes, selbst kreiertes Winterwunderland.

So funktioniert’s:

Du füllst in alte Gurkengläser (oder ähnliches) Plastiktiere, Dekoschnee und alles, was dir sonst noch Winterlich-weihnachtliches in den Sinn kommt, verpasst dem Deckel eine kleinen farblichen Anstrich und dekorierst das Glas mit einem schönen Dekoband. Und schon sorgst du ganz sicher für glänzende Augen.

Tipp 5: Ausstechformen als Weihnachtsbaumschmuck

Ausstechformen für Plätzchen hat ja sicher jeder zu Hause. Mit wenigen Handgriffen lässt sich daraus toller Christbaumschmuck zaubern, den man natürlich auch wunderbar verschenken kann. Du brauchst nur neben den Ausstechformen, Stoff, Papier, Karton oder ähnliches mit einem schönen Muster oder du nimmst einfach ein paar passende Fotos.

So funktioniert’s:

Das gewünschte Motiv mit der Plätzchenform ausstechen, dann ein Bändchen durch die Form fädeln, den Rand der Ausstechform mit durchsichtigem Kleber bestreichen und das Motiv platzieren. Dann musst du den neuen Christbaumanhänger nur noch trocknen lassen.

Tipp 5: Ausstechformen als Weihnachtsbaumschmuck

Ausstechformen für Plätzchen hat ja sicher jeder zu Hause. Mit wenigen Handgriffen lässt sich daraus toller Christbaumschmuck zaubern, den man natürlich auch wunderbar verschenken kann. Du brauchst nur neben den Ausstechformen, Stoff, Papier, Karton oder ähnliches mit einem schönen Muster oder du nimmst einfach ein paar passende Fotos.

So funktioniert’s:

Das gewünschte Motiv mit der Plätzchenform ausstechen, dann ein Bändchen durch die Form fädeln, den Rand der Ausstechform mit durchsichtigem Kleber bestreichen und das Motiv platzieren. Dann musst du den neuen Christbaumanhänger nur noch trocknen lassen.

Diese Themen könnten dich auch interessieren: