Gesund und fit ins neue Jahr

Obst und Gemüse sind gesund, das weiß inzwischen jedes Kind. Aber was genau macht das leckere Grünzeug eigentlich so wertvoll? Wären ein paar Vitaminpillen nicht ebenso zielführend? Und was genau brauchen wir wovon?

Obst und Gemüsen enthalten Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Alle diese Bausteine erfüllen wichtige Aufgaben in unserem Körper. Jede Obstsorte oder Gemüseart enthält einen ganz eigenen Mix an Nährstoffen, die zwar synthetisch hergestellt werden können, aber die Versorgung durch natürliche Nahrung nicht ersetzen.

Außerdem garantiert die Vielfalt, die sich inzwischen in der Gemüseabteilung des Supermarkts tummelt, Abwechslung auf dem Teller.

Die wichtigsten Inhaltstoffe:

Vitamine und Mineralstoffe sind die Grundstoffe, die unser Körper braucht, um zu wachsen, zu funktionieren und kleinere Schäden selbst zu heilen.

Ballaststoffe halten unsere Verdauung auf Trab, den Darm gesund, außerdem machen sie satt und schützen uns davor, zu viel zu essen.

Sekundäre Pflanzenstoffe liefern Vielfalt bei Geschmack, Aroma und Geruch. Sie wirken auf vielerlei Art gesundheitsfördernd, antibakteriell beispielsweise, oder antioxidativ.

Die wichtigsten Inhaltstoffe:

Vitamine und Mineralstoffe sind Grundstoffe, die unser Körper braucht, um zu wachsen und zu funktionieren.

Ballaststoffe halten unsere Verdauung auf Trab, den Darm gesund, außerdem machen sie satt und schützen uns davor, zu viel zu essen.

Sekundäre Pflanzenstoffe liefern Vielfalt bei Geschmack, Aroma und Geruch. Sie wirken auf vielerlei Art gesundheitsfördernd, beispielsweise antibakteriell oder antioxidativ.

Welche Vitamine findest du wo?

  • Vitamin C

    der Klassiker ist in vielen Obst- und Gemüsesorten enthalten. Besonders viel steckt in Beeren, Zitrusfrüchten, Kohl und Paprika.

  • icon

    B-Vitamine

    sind in Brokkoli, Grünkohl, Spinat und Rosenkohl enthalten.

  • icon

    Folsäure

    ist in vielen Früchten und Spargel zu finden.

  • icon

    Vitamin A

    gibt es in Kohlsorten und Aprikosen.

  • icon

    Vitamin K

    findet sich in grünem Gemüse und Kohl.

  • icon

    Vitamin E

    kommt in Nüssen und Saaten vor.

  • icon

    Kalium

    ist in vielen Obst-, und Gemüsesorten enthalten.

  • icon

    Kalzium

    gibt es in Spinat und Brokkoli.

  • icon

    Eisen

    steckt in grünem Gemüse und Salaten.

  • icon

    Magnesium

    ist in Beeren und Hülsenfrüchten.

Vitamintipps und -Tricks:

Die empfohlene Menge für Obst und Gemüse ist „5 am Tag“. Du solltest jeden Tag fünf Portionen Obst und Gemüse verzehren. Um die Menge richtig einzuschätzen, trägst du immer das passende Maß bei dir – deine Faust. Einmal die Größe deiner Faust entspricht einer Portion. So essen Kinder und Erwachsene immer genau die perfekte Menge.

Auch die Farbe hilft bei der Orientierung – je bunter deine Obst- und Gemüseauswahl, desto breiter ist das enthaltene Nährstoff-angebot.

Je frischer deine Nahrung ist, desto mehr Nähstoffe sind enthalten. Daher solltest du Obst und Gemüse nicht zu lange lagern. Wichtige Nährstoffe werden bei der Lagerung abgebaut und gehen so verloren.

Auch der Kochvorgang zerstört wertvolle Nährstoffe. Wenn du sie verträgst, ist Rohkost sehr gesund. Wenn du Gemüse lieber kochst, solltest du schonende Garmethoden bevorzugen. Die meisten Vitamine bleiben erhalten, wenn du dein Gemüse in einem Dämpfeinsatz über Dampf garst.

Ein selbst gemixter Smoothie aus deinen Lieblingssorten ist eine gesunde Vitaminbombe!

Diese Themen könnten dich auch noch interessieren: