Federweißer – Der Vorgeschmack auf den Herbst.

Es ist wieder so weit, es ist Federweißer-Zeit. Der geschmackvolle Vorbote des Herbstes. Er ist je nach Region auch als Bremser, Bitzler, Sauser, Sturm, Rauscher oder als neuer Wein bekannt.

Federweißer ist schlicht Traubenmost, der aus weißen Rebsorten gepresst wird und noch nicht gefiltert wurde. Die alkoholische Gärung hat bei ihm gerade erst begonnen. Ist diese abgeschlossen, spricht man vom Weißwein.

 

Man vermutet, dass der Name „Federweißer“ durch seine enthaltenen Hefezellen entstanden ist. Denn diese haben eine weiße, an Federn erinnernde Farbe und verleihen ihm seine bekannte Färbung.

 

Mit der Lese der ersten Weintrauben, die im deutschsprachigen Raum im Spätsommer beginnt, startet auch die Federweißenzeit und reicht dann bis in den Herbst. Wobei normalerweise für den Federweißen eher früh reifende Trauben Verwendung finden.
Der Ausschank ist aufgrund der ersten Gärung und der noch nicht stattgefundenen Filtration nur auf wenige Wochen im Herbst beschränkt.

 

Der Geschmack des Federweißen ist abhängig von der Gärungsstufe des neuen Weins. Im Anfangsstadium ist der Federweiße noch eher ein Traubensaft, also reich an Zucker und daher noch sehr süß. Im weiteren Verlauf wird der durch die zunehmende Bildung von Kohlensäure im Geschmack dem Wein immer ähnlicher.

Federweißen sollte auf jeden Fall stehend gelagert werden, damit die Kohlensäure, die bei der Gärung gebildet wird, entweichen kann.

Frisch gekauft, ist Federweißer bei Zimmertemperatur nach ca. 8 Stunden perfekt zum Genießen. Soll er zu einem späteren Zeitpunkt serviert werden, bewahrt man ihn am besten im Kühlschrank auf, da man dadurch den Gärungsprozess verlangsamen kann. Allerdings sollte man den Federweißen auch dann relativ zeitnah trinken.

Federweißer, den man im Geschäft kaufen kann, hat im Allgemeinen einen Alkoholgehalt von mindestens 4 Volumenprozent. Mit Fortschreiten der Gärung steigt der Alkoholgehalt auf ca. 11 Volumenprozent. Da im Anfangsstadium durch die Süße der Alkohol überlagert wird und der Alkohol erst mit Verzögerung vom Körper aufgenommen wird, kann er schnell zu Kopf steigen.

Durch seinen Gehalt an Hefe und Kohlensäure kann Federweißer außerdem die Darmtätigkeit beeinflussen. Ansonsten enthält er, wie anderer Fruchtmost auch, verschiedene Vitamine. Hier sind allen voran das Vitamin B1 und B2.

Das Perfekte zu deinem Federweißer:

Quiche Lorraine

Eine Quiche ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Mürbeteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, die ein Gemisch aus Eiern und Milch enthält. Zusammen mit Federweißer ein wahrer Genuss. 

Das Perfekte zu deinem Federweißer:

Quiche Lorraine

Eine Quiche ist eine Spezialität der französischen Küche, die ursprünglich aus dem Raum Lothringen stammt. Es handelt sich um einen in einer runden, flachen Form gebackenen herzhaften Mürbeteig mit einer würzigen Füllung bzw. Auflage, die ein Gemisch aus Eiern und Milch enthält. Zusammen mit Federweißer ein wahrer Genuss. 

Wichtige Info!

Eine Federweißer-Flasche sollte niemals fest verschlossen werden. Die Kohlensäure die durch die Gärung entsteht, entwickelt einen so großen Druck, dass die Flasche platzen könnte. Bei Schraubverschlüssen empfiehlt sich ein kleines Loch in den Deckel zu stechen. Die Federweißer-Flasche bitte auch nur aufrecht transportieren.